Die Große Bevomunderin Alice Schwarzer

Alice-Schwarzer 

Ich will Frau Schwarzer verstehen. Aus diesem Grund bin ich ganz besondern gut Gläubig und möchte auch Gutgläubig bleiben. Das zu meiner Einstellung.

Irgendwie bin ich sicher, dass die Absicht von Frau Alice Schwarzer eine gute ist. Außerdem, so denke ich, gehört sie zu den Feministinnen die das Sagen was sie denken. Vielleicht sogar gehört sie zu denen die beim reden erst über das gesagte nachdenken. Anders kann ich mir einiges nur schwer erklären und vorstellen. Ich finde das richtig gut. Ich meine das erst reden und anschließend denken. Bekanntlich werden aber Personen, die ohne wenn und aber, dass sagen was sie denken, sehr leicht kritisiert und auch nicht so recht ernst genommen werden. Selbst dies, dass Alice Schwarzer nicht erst genommen wird scheint offensichtlich zu sein.

Wenn man Alice Schwarzer sprechen hört, entsteht leicht der Eindruck, dass für sie alles schlecht ist was ihr persönlich schwer fällt und anderer Meinung ist. Als ob alles was Frau Schwarzer gut findet auch als gut gilt und gelten sollte und allgemein Gültigkeit nur dadurch erlangt, wenn auch sie es als richtig einstuft.

Mir gefällt das Frau Schwarzer gegen dem Menschenhandel, Sklaverei und Verdinglichung des Menschen ist. Dagegen ist nicht einzuwenden. Da sollten nicht nur Feministinnen zustimmen.

Bei der Definition dieser Begriffe ist Frau Schwarzer leider nicht wirklich differenzierend und akkurat. Das möchte ich am Beispiel des Kopftuches behandeln.

In Deutschland kursiert eine sehr homogene Meinung über das Kopftuch. Die Absolut überwiegende Meinung in Deutschland ist die des das Kopftuch kein Zeichen der Spiritualität und des Glaubens sei, sei es in der Weltreligionen bzw. auch im Islam. Zur Meinungsstützung wird die Zeit nach dem zweiten Weltkrieg in den so genannten islamischen Ländern betrachtet. In der Zeit vor und nach den beiden Weltkriegen waren überwiegend nur noch vom Ausland abhängige Regierungen an der Macht. Unbeachtet der geschichtlichen Hintergründe und der Mehrheitsreligion dieser Länder, ist leider eine Analyse des Kopftuch nicht möglich. Frau Schwarzer sagte z.B. das dass Kopftuch kein Zeichen der Frömmigkeit ist, weil es in der hiesigen und Islamischen Ländern zu jener Zeit, die Kopftuch tragenden Frauen in der Minderheit waren. Interessant nicht? Klar ist um so etwas zu behaupten eine Rückblick zu jener Zeit machen sollte wo zum ersten mal das Wort Kopftuch niedergeschrieben wurde, unabhängig welcher Sprache.

Weiterhin wird behaubtet dass das Kopftuch kein Zeichen der Strenggläubigkeit sei.

Zwar spielt sich der Glaube im Herzen ab, muss ich zugeben und wir bekanntlich nicht in das Herz sehen können, will ich niemanden die Strenggläubigkeit absprechen. Es ist fraglich ob das Werte von einer wissenschaftlichen Studien sind, wenn Frau Schwarzer behauptet, dass 80% der Strenggläubigen Frauen in Deutschland keine Kopftuch tragen und daraus Rückschluss darauf gezogen wird, dass das Kopftuch nicht eine Frage des Glaubens, sonder eine der Sitte sei. Wir sollten lieber aus dieser Population nicht unbedingt etwas Allgemein gültiges ableiten. Man könnte aber behaubten das HEUTE und in dieser Gesellschaft ein Kopftuch tragen kein Zeichen der Frömmigkeit ist. Da brauchen Sie sich nicht wundern oder gar ärgern wenn Frau Schwarzer missverstanden wird.

Eine bitte an Frau Schwarzer, bzw. das würde ich gerne Frau Schwarzer persönlich sagen: Das meinen Sie nicht wirklich, oder? Ist das denn nicht zu einfach gedacht? Ich bitte Sie nochmals. Sollte den nicht zu mindest die Meinung von Religionswissenschaftler eingeholt werden? Ich meine warum haben wir diese Möglichkeit an den Universitäten in Deutschland, mittlerweile? Ich gehe davon aus, dass sich sogenannten Islamwissenschaftler an Authentischen islamischen Quellen halten und Ihnen ganz bestimmt eine bessere Antwort geben.

Also auch in meiner Gutgläubigkeit, die ich Ihnen entgegen bringe, kann ich das was Sie sagen doch nicht mehr wirklich ernst nehmen, auch selbst zu anderen Themen würde ich das was Sie sagen nicht auf die Goldwaage legen. Ich will es aber sehr gerne, glauben Sie mir. Auch sollten Sie differenzierter bei der unterscheiden zwischen dem islamischen Kopftuch und islamistischem Kopftuch sein.

In dem Video, dass ich mit diesem Text kommentieren will, möchte ich noch kurz zu den Aussagen von Frau Schwarzer auf die Prostitution eingehen.
Ich finde es sehr mutig von Frau Alice Schwarzer so über die Prostitution zu sprechen und ihre Meinung darüber zu äußern. Ich befürchte viele hängen da zu tief drin als sich darüber zu äußern. Ich möchte Sie ermutigen über die Prostitution weiter zu äußern. Ich bin sicher das es viele gibt die es auch gerne tun wollen aber sich nicht trauen. Ich will sagen leibe Frau Alice Schwarzer mit Ihrer Meinung über die Prostitution sind Sie nicht alleine.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s