Sei Froh Das Du Nicht Integriert Bist

Bund

Bin ich etwa froh nicht integriert zu sein?
Sollte ich froh darüber sein?
Trifft es überhaupt zu, dass ich nicht integriert bin?
Muss zwischen Integration und Assimilation unterschieden werden.
Versteht die Mehrheitsgesellschaft unter Integration und Assimilation etwas anderes als die Minderheit denen ihre Herkunft wichtig ist und ein Teil ihrer Identität ist?

Ich merke das bei die Beantwortung dieser und ähnlicher Fragen ein Teil in mir dazu drängt, in erster Linie etwas zu schreiben, dass der Mehrheitsgesellschaft nicht widerspricht. Ich möchte aber auch nichts schreiben, dass den Grundsätzen meiner Herkunft, z.B. Religiöser Art widerspricht. Aus diesem Grund denke ich nicht, dass ich völlig unbefangen einen Text schreiben werde.

Da der Islam auch neben dem Leben vor der Geburt, das Leben diesseits und jenseits mit einbezieht entscheide ich mich Kurzerhand etwas zu schreiben, dass dem Islam nicht wieder spricht.

Ich möchte versuchen ein kurze Kommunikation wieder zu geben.

Ein Gespräch mit drei Studenten, Immigranten Hintergrund versteht sich, habe ich mitbekommen wie Späße darüber gemacht wird ob er ein Zusatzschreiben besitzt, dass ein Arbeitserlaubnis entspricht. Man darf als Student nur bestimmte Zeit im Jahr arbeiten, weil Studenten ja studieren sollten und nicht arbeiten in Deutschland.

Als dann mir eine Frage gestellt wurde ob ich deutscher bin sagte ich: ” Na klar, bin ich deutscher “. Ich stellte schnell und instinktiv die Frage: “Du etwa nicht?”. Fast genau so schnell kam die Antwort: “Klar bin ich Deutscher”. Anschließend plötzliche Stille und ein großes Lächeln, eher ein Grinsen, oder das was ich unter Grinsen verstehe.

Es folgte, nachdem einer Betrachtung meiner selbst, der Satz von einem der drei:” Deutscher, deutscher ist man erst, wenn man als solches in der Gesellschaft akzeptiert wird”. Er wollte wohl eine Anspielung auf mein eußeres bezwecken.
Ich erwiderte das er froh darüber seinen soll, dass er nicht als Deutscher akzeptiert wurde und wird, denn dann würde er sich wohlmöglicher schnell assimilieren und seiner Herkunft entlehren.
Einer aus der Gruppe der vom aussehen her integriert und assimiliert ist, sagte: “Da sind die Türken besser Integriert, ein Araber integriert sich kein Meter”. Dann der Satz von einem Anderen: “Kein Meter,… : -) vielleicht Zentimeter”. Anschließend ein auflachen von uns allen.
Es folgte eine ernste Diskussion zwischen mir und einem von den drei der die Deutsche Sprache gut beherrscht aber sichtlich nicht integriert ist, mehrheitsgesellschaftlich betrachetet.
Der, der also nicht so Metrosexuell aussieht sagte: “Das glaube ich nicht, ich würde nicht sagen, dass ich mich assimilieren würde, wenn ich mich akzeptiert fühlte”. Ich sagte: “Warum glaubst du das nicht? Ich meine erst wenn du dich akzeptiert fühlst kannst du leichter Sachen über bord schmeißen die für dich nicht logisch sind und du kein sinn darin siehst sie oder es zu behalten”.

Er sagte: “InschaAllah, wird das nicht passieren, dass ich sachen über Boot schmeiße wenn ich akzeptiert werden würde”.

Ich erwiderte: “InschaAllah”. Ich nehme an das er Assimilation meint. Ich und er waren übrigens die einzigen die InschaAllah sagten.

Es hat also einen vorteil das bei der Integration ein Fehler gemacht wurde. Dachte ich mir. So wird es verstanden werden.

FORTSÄTZUNGFOLGT inschaAllah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s